Diese Website verwendet technische, statistische und fremde Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 

Qualität als Managementinstrument

Neben der technologischen Innovation ist Qualität für Inoxveneta ein wichtiger Aspekt für die Beziehung zu den Kunden. Wir haben immer versucht, die Prinzipien des umfassenden Qualitätsmanagements als System für die Verbesserung der Betriebsprozesse und der Zufriedenheit des Kunden und nicht als Vorzeige-Etikett einzusetzen.

Seit mehreren Jahren setzen wir in unserem Betrieb die Konzepte und Methoden der ständigen Verbesserung, der Lean-Production und der Customer's Satisfaction erfolgreich ein. Wir haben in unsere Organisation das von der EFQM (European Foundation for Quality Management) ausgearbeitete europäische Modell eingeführt und angewendet. Dadurch konnten wir die Bereiche des Betriebsmanagements erkennen, die Verbesserungspriorität haben und auf die sich unser Engagement konzentrieren muss.

Uns ist bewusst, dass sich die Bedürfnisse der Kunden und der Märkte, auf denen sie tätig sind, ständig ändern und von Tag zu Tag dringender werden. Nur mit einem wirksamen, effizienten Managementsystem kann man damit Schritt halten.

Das in unserer Produktionsabteilung verwendete Qualitätskontrollsystem ist besonders fortschrittlich: die erste Kontrolle führt der Bediener direkt am Produktionsprozess aus und befolgt dabei bestimmte Stichprobenpläne. Wir haben diese Funktion so weit wie möglich automatisiert, indem wir Laserscanner für die Messung der hergestellten Komponenten einsetzen. Die Messergebnisse werden mit der Zeichnung der jeweiligen Komponente verglichen, um zu prüfen, ob die Abmessungen des angefertigten Teils innerhalb der vorgeschriebenen Toleranzbereiche liegen.

Unser Messraum ist mit zahlreichen Mess- und Kontrollgeräten ausgestattet (z.B. Lichtfarbmesser, Glanzmesser, Rauheitsmesser, Abrichtplatten, Parallelreißer, usw.). Wir verfügen außerdem über ein Spektrometer für die Prüfung der chemischen Zusammensetzung der Materialien, insbesondere von Edelstahl. Die Lieferanten erhalten Lieferspezifikationen, die jährlichen Freigabeprozeduren unterzogen werden. Sollte man Abweichungen feststellen, werden umgehend Korrekturmaßnahmen eingeleitet und die Lieferungen werden einer strengen Analyse unterzogen.

Alle qualitätsspezifischen Ergebnisse (Fehlerindex und Leistungsindex der Betriebsprozesse) werden regelmäßig während der Versammlungen der Geschäftsführung, an denen die Leiter der verschiedenen Betriebsfunktionen teilnehmen, analysiert.

 
zertifizierungen
 
Impressum: Inoxveneta S.p.A. - All rights reserved - USt-IdNr. IT02135940266
R.I. e C.F. 02135940266 - REA TV 191694 - C.S. Euro 2.200.000,00 i.v.