Diese Website verwendet technische, statistische und fremde Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 

Glossar zur Edelstahlbearbeitung Deutsch Englisch, Italienisch

 

Das folgende Glossar soll Ihnen helfen, mehr über die Edelstahlbearbeitung zu erfahren:

3D- Arm- Scanner: Laser- Scanner für 3D- Oberflächen. Dieses Gerät wird für die Prüfung der Übereinstimmung zwischen Produkt und Zeichnung und das Reverse Engineering eingesetzt. Es kann an die Maschine angebracht bzw. im Messraum verwendet werden.
Die Qualitätssicherungsabteilung von Inoxveneta ist mit dem ausgeklügelten, sehr schnellen Instrument FARO Edge ScanArm mit Laserkopf und Taster für interne bzw. komplizierte Oberflächen ausgestattet.

Außenhochdruckumformen (AHU):Beim AHU wird das großflächige, ebene Blechteil durch einen speziell gestalteten Blechhalter fest auf den Wasserkasten gepresst und eingespannt. Danach wird durch das Wirkmedium ein Druck aufgebracht, der eine Vorwölbung des Blechteiles entgegen der eigentlichen Umformrichtung ermöglicht." (H. Tschätsch, J. Dietrich: Praxis der Umformtechnik: Arbeitsverfahren, Maschinen, Werkzeuge, Vieweg+Teubner, 2010)

Bänder, Coils: Wir kaufen meistens Bandstahlrollen (Coils) ein.
In unserem Lager werden die Coils mit einem Laufkran mit einer Traglast von 20 Tonnen befördert.

Blech: unsere Spezialisierung liegt in der Verarbeitung von Edelstahlblechen. Das betrifft insbesondere Feinblech, bei dem das Oberflächenfinish von grundlegender Bedeutung ist.

Dynamometer: dieses Instrument wird auf unseren Laufkran montiert, um das Gewicht der Coils systematisch zu erfassen.

Edelstahl: Klassifizierung und Eigenschaften: es gibt drei Edelstahlfamilien: austenitisch, martensitisch und ferritisch. Sie werden durch das amerikanische Akronym AISI gefolgt von einer dreistelligen Zahl identifiziert.

Edelstahlblech: Edelstahlblech ist nicht nur unser wichtigster Rohstoff, sondern der Bereich, in dem unsere Kernkompetenz liegt und in dem wir ausgezeichnete technologische Fähigkeiten vorweisen können.

Edelstahl enthält wenig Kohlenstoff und mindestens 10% Chrom. Durch den Zusatz von Chrom wird Edelstahl rostfrei und korrosionsbeständig.

Das im Stahl enthaltene Chrom bildet auf der Stahloberfläche eine fest haftende, unsichtbare und korrosionsfeste Schicht. Wird diese Schicht eingeschnitten oder beschädigt, repariert sie sich von selbst. Die Eigenschaften von Edelstahl können durch Erhöhen des Chromgehalts und Hinzufügen anderer Elemente wie Molybdän und Nickel verbessert werden.

Es existieren mehr als 60 verschiedene Edelstahltypen, die in fünf Klassen zusammengefasst werden können.

Die Eigenschaften von Edelstahl sind:

-- Korrosionsfestigkeit

-- Feuerfestigkeit und Wärmebeständigkeit

-- Hygiene

-- Schöne Optik

-- Besseres Verhältnis Widerstandsfähigkeit/Gewicht als andere Stahltypen

-- Gute Bearbeitbarkeit im Produktionsprozess; gestattet zahlreiche Edelstahlkomponenten- und Produkttypen herzustellen

-- Großer Einsatztemperaturbereich (von hohen bis extrem niedrigen Temperaturen)

-- Hoher Wert für die gesamte Lebensdauer des Produkts

Serie 400 Martensitisch - Bezugsnummer: 410

Chrom (12-18%), magnetisch, kann durch eine Wärmebehandlung gehärtet werden. Typische Verwendungen: Verschlüsse, Pumpenwellen.

Serie 400 Ferritisch - Bezugsnummer: 430

Chrom (12-18%), geringer Kohlenstoffgehalt, magnetisch, aber nicht härtbar. Typische Verwendungen: Küchenutensilien.

Serie 200/300 Austenitisch - Bezugsnummer: 304

Chrom (17-25%) / Nickel (8-25%), nicht magnetisch, nicht härtbar. Der Zusatz von Molybdän (bis zu 7%) kann die Korrosionsfestigkeit erhöhen. Typische Verwendungen: Küchenausrüstungen, chemische Anlagen, strukturelle Anwendungen.

Precipitation Hardening - Bezugsnummer 17-4

Chrom (12-28%) / Nickel (3-9%), martensitisch bzw. austenitisch. Wird durch eine entsprechende Wärmebehandlung stärker. Typische Verwendungen: Ventile, Zahnräder, Mineralölanlagen.

Duplex - Bezugsnummer: 2205

Chrom (18-25%) / Nickel (4-7%) und bis zu 4% Molybdän. Korrosionsfester als austenitischer Stahl, noch stärker als vollkommen ferritische Legierungen. Typische Verwendungen: Pipelines, Drucktanks, Antriebe.

Elastoforming: wir verfügen auch über diese innovative Technologie. Es handelt sich um ein Verfahren zur Herstellung von Blechformteilen, bei dem ein Teil des Werkzeugs aus einem elastischen Körper (Elastomer) besteht. Das Blech wird gegen eine steife, entsprechend geformte Matrize gepresst. Die Elastoforming- Technologie findet normalerweise breite Anwendung in der Luftfahrtindustrie.

Hydroforming: es handelt sich um eine innovative Technologie, auf die wir viel Wert legen. Unter Hydroforming versteht man das Umformen von Metall (Bleche und Rohre) im geschlossenen Formwerkzeug mittels Innendruck, der durch eine Flüssigkeit (normalerweise eine Wasseremulsion) bei Raumtemperatur auf das zu formende Metall ausgeübt wird.

Es gibt verschiedene Hydroforming- Technologien (AHU, IHU). Inoxveneta setzt für Bleche eine besonders wirksame Technik ein, die sogenannte "Wasserstempeltechnik", bei der die endgültige Form des Blechteils von der Matrize abhängt, ein.

Die Rohre werden in ein entsprechend geformtes Werkzeug positioniert und die unter hohem Druck eingeführte Flüssigkeit drückt die Metalloberflächen gegen die Innenwände des Werkzeugs, wodurch die gewünschte Form entsteht.

Die Hydroforming-Technologie bietet zahlreiche Vorteile und man kann mit ihr auch Produkte mit innovativen Formen, deren Herstellung durch herkömmliche Technologien sehr schwierig bzw. zu teuer wäre, erhalten.

Industriezulieferung: wir stellen keine Fertigprodukte her, sondern Komponenten, die anschließend von unseren Kunden in verschiedene Gerätetypen und Gegenstände eingebaut werden. Seit längerem haben wir uns auf folgende Sektoren spezialisiert: Großküchen (Food Service Equipments im Allgemeinen), Möbel, Haushaltselektrogeräte, Zutrittskontrollen und viele andere. Die neuen Technologien, die wir im Bereich des Hydroformings und Elastoformings entwickelt haben, gestatten uns, innovative Lösungen für den DESIGN-, ENERGIEERSPARNIS- und den AUTOMOTIVE- Sektor und vieles mehr anzubieten...
Unser ISO 9001- Zertifikat besagt: "Produktion von Komponenten und Baugruppen aus Edelstahlblech und aus anderen Metallen nach Kundenspezifikation."

Innenhochdruckumformen (IHU) Beim Innenhochdruckumformen (IHU) werden in der Regel aus rohrförmigen Anfangsformen, die auch vorgebogen sein können, durch Anwendung eines hohen Innendrucks, ausgeübt durch ein Wirkmedium und gleichzeitiger axialer oder auch radialer Stauchung, komplizierte Hohlkörper im Kaltumformvorgang hergestellt." (H. Tschätsch, J. Dietrich: Praxis der Umformtechnik: Arbeitsverfahren, Maschinen, Werkzeuge, Vieweg+Teubner, 2010)

Inox Valley: Metallbearbeitungsgebiet zwischen den Flüssen Piave und Livenza, wo insbesondere Haushaltselektrogeräte und Großküchenausstattungen hergestellt werden (für Restaurants, Hotels, Gemeinschaften).

Laser QC: mit diesem Gerät führen wir die Maßkontrolle der gestanzten Blechteile durch Stichproben durch. Das bearbeitete Teil wird mit Hilfe eines Laserstrahls gescannt und die erhaltenen Ergebnisse werden mit den Maßen der entsprechenden Zeichnung verglichen, wobei geprüft wird, ob die Toleranzen den in der Zeichnung eingestellten Parametern entsprechen.

Nickel: Nickel ist ein nicht eisenhaltiges Metall, das in verschiedenen Legierungen verwendet wird. Die wichtigste davon ist die Edelstahllegierung. Nickel entstand vor Millionen von Jahren durch die Explosion einer Supernova: es handelt sich um das einzige Naturereignis, bei dem die Temperatur und der Druck ausreichend hohe Werte erreichen, um Nickelatome zu bilden.
http://www.nickelinstitute.org

Rohr: Metallrohre lassen sich am besten durch Hydroforming formen. Mit Hydroforming von Rohren kann man auch ausgefallene, sehr komplexe Geometrien erhalten, die man in manchen Fällen durch die herkömmlichen Metallverarbeitungstechnologien unmöglich realisieren kann. Hydroforming gestattet die Änderung des Durchmessers, des Querschnitts und des Radius eines Rohres und die Realisierung von Vorwölbungen und anderen komplexen Formen.

Spektrometer: Inoxveneta besitzt ein Spektrometer für die Bestimmung der chemischen Zusammensetzung eines Materials durch die direkte Messung der Ionenmasse, aus der dieses Material besteht. Wir verwenden dieses Instrument für die Prüfung der Zusammensetzung des Edelstahls, das wir von unseren Lieferanten erhalten, und vergleichen die Daten des Instruments mit den Zertifikaten des Stahlwerks.

Die wärmebehandlung von edelstahl: Mit Wärmebehandlung von Edelstahl meint man die Erwärmung auf Temperaturen unter dem Schmelzpunkt, gefolgt von einer mehr oder weniger schnellen Abkühlung.Zweck der Wärmebehandlung ist die Änderung der kristallinen Struktur des Materials. In Inoxveneta werden im Zusammenhang mit der plastischen Kaltverformung, z.B. dem Hydroforming, zwei Arten von Wärmebehandlung durchgeführt: - das Rekristallisationsglühen (860°C - 930°C), das in der Regel für ferritische Edelstähle angewendet wird; - das Lösungsglühen (1000°C - 1050°C), das für austenitische nichtrostende Stähle angewendet. Eine erfolgreiche Wärmebehandlung hängt von der Dauer und Schnelligkeit der Erwärmung, die in einer in einer Schutzatmosphäre durchgeführt wird, und von der Abkühlgeschwindigkeit ab. Eine gute Wärmebehandlung beseitigt Restspannungen des Materials, löst die Karbide auf und erhöht die Korrosionsbeständigkeit. Inoxveneta führt den Glühvorgang in einer Schutzatmosphäre mit linearen Ofen und/oder Chargenofen durch.

 

 
glossar edelstahlbearbeitung
 
Impressum: Inoxveneta S.p.A. - All rights reserved - USt-IdNr. IT02135940266
R.I. e C.F. 02135940266 - REA TV 191694 - C.S. Euro 2.200.000,00 i.v.